imago/VI Images

​Galatasaray rückt nach Remis bei Başakşehir auf den zweiten Platz der Süper Lig

15.12.2018 19:51 Uhr, von Chris Ehrhardt

Das Ziel von Galatasaray Istanbul beim Ortsnachbarn Başakşehir war klar definiert: Nur nicht verlieren und noch mehr Punkte auf den Tabellenführer verlieren. Das Remis, das die Löwen sich am Samstagabend erkämpften, reichte aus, um wieder Tabellenzweiter hinter Başakşehir zu werden.

Cimbom schaffte es nicht, mit dem gewünschten Druck in die Partie bei Başakşehir zu starten. Der Gegner nahm das Heft in die Hand und man konnte den Eindruck gewinnen, Galatasaray würde bewusst die Zweikämpfe meiden. Diese Zurückhaltung nutzte Başakşehir in der 18. Spielminute gnadenlos aus. Napoleoni bediente Irfan Can Kahveci mustergültig und der ließ es krachen – 1:0 für die Hausherren.

Als wäre der Rückstand das Wecksignal gewesen, wurden die Löwen dann aktiver. Und das zahlte sich aus. Garry Rodrigues nutzte einen Abstimmungsfehler der Hintermannschaft von Başakşehir – Tekdemir und Epureanu waren sich uneins – und lief auf Keeper Mert Günok zu. Der stellte sich sehr ungeschickt an und das nutzte Rodrigues für den "freien Fall" – Elfmeter. Zu dem trat Eren Derdiyok in der 30. Minute an und ließ sich die Chance vom Punkt nicht entgehen – 1:1.

Eine zweite Hälfte, die nicht der Rede wert war

Mit dem Ergebnis schien Coach Fatih Terim zufrieden sein, denn er brachte Selcuk Inan für Rodrigues und damit war bei den Löwen nach Luft raus. Auch Başakşehir schien mit der Punkteteilung zufrieden zu sein und dümpelte das Match bis zum erlösenden Schlusspfiff dahin – der schon nach dem Treffer von Derdiyok hätte erfolgen können.

Galatasaray rutschte mit dem Remis und durch die 3:2-Niederlage von Kasımpaşa bei Konyaspor auf den zweiten Tabellenrang. Dass dies so bleiben wird, darf aber bezweifelt werden. Am Sonntag erst spielen mit noch Antalyaspor, Trabzonspor, Yeni Malatyaspor und Beşiktaş Istanbul gleich vier Klubs, die noch in der Tabelle der Süper Lig an den Löwen vorbeiziehen können.

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.