imago/Science Photo Library

​Autoabsatz in der Türkei 2018 gesunken

7.1.2019 14:25 Uhr

In der Türkei sank im Kalenderjahr 2018 der Absatz an Autos und leichten Nutzfahrzeugen insgesamt um 35 Prozent im direkten Jahresvergleich zu 2017. Damit ist die Türkei in bester Gesellschaft. Auch in Deutschland gingen die Verkaufszahlen bei Neufahrzeugen zurück. In England sorgten Unsicherheiten hinsichtlich des Brexit für Rückgänge beim Pkw-Verkauf.

2018 wurden in der Türkei insgesamt 620.937 Fahrzeuge im Bereich Auto und leichte Nutzfahrzeuge verkauft. 2017 standen noch 956.194 Autoverkäufe in den Büchern, wie der Verband der Automobilzulieferer ODD mitteilte. In England wurden statt 2,55 Millionen Fahrzeuge (Stand 2017) nur 2,37 Millionen verkauft. In Deutschland zählten die Fahrzeugverkäufe im Jahr 2018 rund 3,44 Millionen und damit 0,2 Prozent weniger als noch 2017.

Bei den Pkw lagen die Verkaufszahlen in der Türkei bei 486.321 und damit rund 33 Prozent geringer als im gleichen Zeitraum des Vorjahres. 134.616 leichte Nutzfahrzeuge wurden verkauft und auch hier sanken die Zahlen diesmal um 42,3 Prozent.

(Hürriyet Daily News)