imago/Science Photo Library

​Authentizität macht attraktiv: Schlicht und echt schön – ein Leben lang

17.1.2019 13:12 Uhr

Falten und Fettpölsterchen - Möchte man da noch älter werden? Bei manchen Menschen spielt das Alter jedoch keine Rolle. Ihr Geheimnis: Authentischsein.

Bei manchen Menschen spielt das Alter keine Rolle, auch Fältchen oder Fettpölsterchen nicht – sie sind einfach schön. Ihr Geheimnis liegt darin, dass sie ganz sie selbst sind und mit diesem Selbst glücklich und zufrieden. Sie erfüllen keine von der Gesellschaft oder der Familie an sie herangetragenen Erwartungen, wenn sie diese nicht mit sich selbst vereinbaren können. Sie vertreten eigene Ansichten, gehen den eigenen Weg und wollen keinem bestimmten Bild entsprechen, sondern verkörpern, wer und was sie tatsächlich sind.

Zuerst klingt das vielleicht nach einer Menge Widerstand, der dazu geleistet werden muss, dabei ist es eigentlich der Weg des geringsten Widerstandes – gegen sich selbst. Diese Menschen sind authentisch. Sie sind keine Rebellen oder Egomanen, denn Authentizität schließt Rücksicht auf andere und Empathie nicht aus. Im Gegenteil. Authentische Menschen sind bei anderen meist auch für ihr Wesen sehr beliebt.

4 Schritte zur Authentizität

1. Bewusstsein über die eigenen Stärken, Schwächen und Werte

Wer im Einklang mit seinen eigenen Zielen und Wünschen leben möchte, muss sich selbst kennen. Nicht nur Stärken, Schwächen und Werte gehören zu dieser Selbstreflexion, sondern auch Gefühle und Motive, mit denen sich Handlungen und Denkweisen begründen. So kann das eigene Verhalten bewusst erlebt und beeinflusst werden.

2. Ehrlichkeit gegenüber sich selbst

Die Realität muss akzeptiert werden. Die sowohl optischen als auch geistigen und psychischen Aspekte verlangen nun, nachdem sie in Schritt 1 erkannt wurden, nach Anerkennung. Dies bedeutet einen offenen Umgang mit sowohl Stärken als auch Schwächen.

3. Konsequenz im Alltag

Wer sich kennt und seine Werte akzeptiert hat, sollte sein Leben nach diesen Werten gestalten. Schon Oscar Wilde sagte: "Sei du selbst. Alle anderen gibt es schon." Die Entscheidungen, die fortan getroffen werden, hängen also von Prioritäten ab, von Wünschen und Zielen.

4. Ehrlichkeit gegenüber anderen

Nicht nur Wünsche und Ziele sollten offen gelebt werden, sondern auch Stärken und Schwächen. Das bedeutet, hin und wieder zuzugeben, dass eine Meinung den eigenen Werten widerspricht, dass eine Leistung nicht erbracht oder eine Erwartung nicht erfüllt werden kann.

Persönlichkeit in Stein gemeißelt?

Wer seinen Weg in ein authentisches Leben gefunden hat, entwickelt sich trotzdem weiter. Neben Fähigkeiten und den Merkmalen des Charakters ändern sich natürlich auch Lebensziele und Wünsche.

(Juliane Kabjolke)