imago/Panthermedia

Jugendarbeitslosigkeit in der Türkei bei 24,5 Prozent

15.3.2019 11:40 Uhr

Das Türkische Statistische Amt (TÜIK) hat die Arbeitsmarktdaten für Dezember vorgelegt. Die Arbeitslosenquote stieg im Vorjahresvergleich um 3,1 Prozent auf 13,5 Prozent an. Dieser Wert entspricht der höchste Arbeitslosenrate seit Februar 2010. Die Erwartungen lagen bei 12,8 Prozent.

Jugendarbeitslosigkeit ist eines der Hauptprobleme. In der Hauptaltersgruppe ab 15 Jahren legte im Dezember 2018 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum die Zahl der Arbeitslosen um 1,011 Millionen auf 4,302 Millionen zu.

Jeder vierte Jugendliche in der Türkei ist arbeitslos

Die Jugendarbeitslosigkeit (gemessene Altersgruppe 15 bis 24 Jahre) wuchs überproportional stark um 5,3 Prozent und lag im Dezember bei einem Prozentsatz von 24,5.

Die allgemeine Beschäftigungsquote wurde mit 45,4 Prozent ermittelt. Die Beschäftigungszahl bezifferte TÜIK für den Berichtszeitraum Dezember mit 27,7 Millionen. Im Vergleich zum Vorjahr wurde damit ein Beschäftigungsrückgang um 633.000 Personen verzeichnet, was 1,5 Prozent entsprach.

Schwarzarbeit im Trend in der Türkei

Die Zahl der Personen, die einer Beschäftigung nachgingen, ohne sozialversichert zu sein, bezifferte TÜIK auf 33,4 Prozent. Werden die Zahlen um die Landwirtschaft bereinigt, so ergibt sich eine Schwarzarbeitsquote von 22,7 Prozent, was einem Zuwachs von 0,6 Prozent im Vergleich zum Vorjahr bedeutet.

(Hürriyet)