imago images/Peter Kolb

Überrascht von Özdemirs Kandidatur

9.9.2019 21:11 Uhr

Nach eigenen Angaben hat Grünen-Fraktionschefin Katrin überrascht auf die Kandidatur von Cem Özdemir und Kirsten Kappert-Gonther für den Fraktionsvorsitz reagiert. «Ich war überrascht, ich habe am Samstag wie alle anderen davon erfahren, dass es diese Kandidatur gibt», sagte sie am Montag vor einer Fraktionssitzung der Grünen im Bundestag.

Ex-Parteichef Özdemir und die Abgeordnete Kappert-Gonther hatten am Wochenende angekündigt, dass sie bei der Neuwahl des Fraktionsvorstands am 24. September gegen Göring-Eckardt und Anton Hofreiter antreten wollen. «Erst mal ist es ein Wettbewerb, der ist gut», sagte Göring-Eckardt.

Wahlverfahren noch unklar

Sie bekräftigte ihre Ambitionen, gemeinsam mit Hofreiter weiter die 67-köpfige Gruppe der Abgeordneten zu führen: Sie hätten die Fraktion immer verstanden «als die Institution, die die inhaltliche Arbeit für die Partei voranbringen muss, mit der Partei voranbringen muss, und dass wir sie aus der Mitte heraus führen, dass wir für Zusammenhalt stehen und auch für gemeinsame Schlagkraft». Das solle auch so bleiben.

In dieser Woche werde gemeinsam geklärt, wie das Wahlverfahren laufen solle, sagte Göring-Eckardt. Özdemir und Kappert-Gonther treten ausdrücklich im Team an, normalerweise wird aber einzeln gewählt.

(an/dpa)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.