imago images / Lars Berg

Übernachtungszahl in Deutschland rückläufig

9.5.2019 9:39 Uhr

Zehn Wachstumsjahre in Folge sind sicher als grandioser Erfolg beim deutschen Inlandstourismus zu sehen - auch wenn die Übernachtungszahlen im April erstmals seit März 2018 leicht rückläufig waren. Für das Jahr 2019 insgesamt geht die Touristikbranche aber von einem weiteren Wachstumsjahr aus.

Die Zahl der Übernachtungen in Deutschland ist im März erstmals seit Mitte 2018 leicht zurückgegangen. Die Branche zählte 33 Millionen in- und ausländische Gäste und damit 0,4 Prozent weniger als im Vorjahresmonat, wie das Statistische Bundesamt am Donnerstag erklärte. Eine entscheidende Rolle für den Rückgang dürfte Ostern gespielt haben: Die Feiertage lagen 2018 auch im März, in diesem Jahr komplett im April. Insgesamt steuert die Tourismusbranche aber auf ihr zehntes Wachstumsjahr in Folge hin. Nach den ersten drei Monaten lag die Zahl der Übernachtungen 1,1 Prozent über dem Niveau des Vorjahres.

Die Branche profitiert noch von der positiven Kauflaune der Verbraucher und der guten Lage am Arbeitsmarkt. Allerdings blickt das Gastgewerbe wegen der erwarteten Konjunkturabkühlung skeptischer nach vorn als zuletzt. Der Verband Dehoga rechnet für 2019 mit rund 1,5 Prozent mehr Umsatz, nach etwa drei Prozent Wachstum im Vorjahr.

(ce/Reuters)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.