imago/Ritzau Scanpix

Über Tausend Migranten mit Einreisestopp aufgegriffen

3.2.2019 11:16 Uhr

Insgesamt 1.369 Menschen, gegen die eine Wiedereinreisesperre verhängt wurde, sind 2018 bei Kontrollen an der deutschen Grenze aufgegriffen worden. Das gehe aus Zahlen des Bundesinnenministeriums hervor, schreibt die "Bild am Sonntag".

Es habe sich um Menschen gehandelt, deren Asylantrag zuvor abgelehnt worden war, sowie um abgeschobene Migranten ohne Bleiberecht. 236 der aufgegriffenen Migranten hätten sich nach ihrer Abschiebung einfach wieder in das nächste Flugzeug nach Deutschland gesetzt.

Insgesamt besteht gegen 37.982 Menschen eine Einreisesperre, heißt es in dem Bericht weiter.

(an/dpa)