imago images / Colorsport

Özil nur Remis bei Crystal Palace

12.1.2020 0:47 Uhr

Der englische Fußball-Traditionsklub FC Arsenal hat mit seinem neuen Teammanager Mikel Arteta einen Rückschlag kassiert. Die Gunners kamen zum Auftakt des 22. Spieltages nicht über ein 1:1 (1:0) beim Tabellennachbarn Crystal Palace hinaus und bleiben zunächst Zehnter. Im fünften Pflichtspiel unter der Leitung des 37-jährigen Arteta, der Rio-Weltmeister Mesut Özil und Torhüter Bernd Leno in der Startformation aufbot, blieb Arsenal zum dritten Mal sieglos.

Der frühere Bundesliga-Torschützenkönig Pierre-Emerick Aubameyang (12.), der hartnäckige Wechselgerüchte dementiert hatte, brachte Arsenal mit seinem 14. Saisontreffer in Führung. Jordan Ayew (54.), dessen Schuss David Luiz unhaltbar für Leno abfälschte, glich für die Hausherren, bei denen der frühere Schalker Max Meyer von Beginn an spielte, aus.

Aubameyang (68.) sah Mitte der zweiten Halbzeit für ein grobes Foulspiel an Meyer nach Videobeweis die Rote Karte. Der viermalige Nationalspieler konnte in der Folge nicht weiterspielen. "Ich kenne Auba, es gibt keinen Grund für so ein Tackling. Ich hoffe, dass Meyer sich nicht verletzt hat. Wir entschuldigen uns dafür", sagte Arteta zum gefährlichen Einsteigen des Gabuners. Özil wurde in der 70. Minute durch den 18 Jahre alten Brasilianer Martinelli ersetzt.

(ce/afp)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.