imago images/Xinhua

Ölpreise geben weiter nach

29.4.2019 10:47 Uhr

Am Montag haben die Ölpreise an ihren Trend vom Freitag angeknüpft und sind weiter gefallen. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent kostete am Montagmorgen 71,75 US-Dollar. Das waren 40 Cent weniger als vor dem Wochenende. Der Preis für ein Barrel der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) fiel um 42 Cent auf 62,88 Dollar.

Am Markt wurden vor allem zwei Gründe für die fallenden Preise genannt. Zum einen hatte US-Präsident Donald Trump am Freitag das Ölkartell Opec aufgefordert, angesichts steigender Erdölpreise die Ölförderung zu erhöhen. Er habe mit Saudi-Arabien und anderen Produzenten gesprochen, und alle seien sich einig, twitterte Trump vor dem Wochenende.

Saubere Pipeline

Zum anderen nannten Fachleute die Ankündigung Russlands, dass der Öltransport durch eine wichtige Ölpipeline Richtung Westen innerhalb von zwei Wochen wieder aufgenommen werden könne. Die Pipeline war vergangene Woche wegen starker Verunreinigung des transportierten Öls geschlossen worden.

(an/dpa)