epa/STR

Ölpreis steigt moderat

7.3.2019 13:51 Uhr

Etwas zugelegt haben am Donnerstag die Ölpreise. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent kostete zuletzt 66,20 US-Dollar. Das waren 21 Cent mehr als am Vortag. Der Preis für ein Barrel der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) stieg um sechs Cent auf 56,28 Dollar.

Jüngste Daten zur Entwicklung der Ölreserven in den USA konnten die Preise nur für kurze Zeit etwas belasten. Am Vortag hatte die US-Regierung einen unerwartet starken Anstieg der Lagerbestände gemeldet. In der vergangenen Woche hatten die Reserven um 7,1 Millionen Barrel auf 452,9 Millionen Barrel zugelegt.

Ölproduktion der USA auf Rekordniveau

Außerdem war gemeldet worden, dass die Ölproduktion in den USA weiterhin auf dem Rekordniveau von 12,1 Millionen Barrel verharrte. Analysten verwiesen aber auf eine nach wie vor solide Nachfrage nach Benzin in den USA. Dies habe die Ölpreise zuletzt gestützt.

(an/dpa)