imago/Aurora Photos

Ölpreis leicht gesunken

27.12.2018 9:38 Uhr

Am Donnerstag sind die Ölpreise etwas gesunken. Marktbeobachter sprachen von einer leichten Gegenbewegung, nachdem die Preise am Vortag stark gestiegen waren.

Ein Barrel der Nordseesorte Brent (159 Liter) kostete am Morgen 54,33 US-Dollar. Das waren 14 Cent weniger als am Vortag. Der Preis für ein Barrel der US-Sorte WTI fiel um 16 Cent auf 46,06 Dollar.

Am Vortag waren die Ölpreise noch jeweils etwa 9 Prozent gestiegen. Allerdings hatten die Preise in den vergangenen Wochen auch stark unter Druck gestanden.

Kursgewinne an der Börse in New York

Am Ölmarkt wird der Preissprung vom Mittwoch mit etwas nachlassenden Ängsten in puncto einer Konjunkturabkühlung erklärt. An der Börse in New York hatte es starke Kursgewinne gegeben. Außerdem geht der russische Energieminister Alexander Nowak davon aus, dass der Ölmarkt in der ersten Hälfte des kommenden Jahres stabiler sein werde.

Zudem werden die Ölpreise durch die Erwartung sinkender Ölreserven in den USA gestützt, hieß es weiter. Wegen der Weihnachtsfeiertage werden die Daten zu den Lagerbeständen an Rohöl erst am Freitag veröffentlicht. Am Markt wird mit einem kräftigen Rückgang gerechnet.

(an/dpa)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.