epa/Christian Bruna

Ölpreis leicht gestiegen

2.7.2019 13:16 Uhr

Am Dienstag sind die Ölpreise leicht gestiegen. Am Morgen kostete ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent 65,19 US-Dollar. Das waren 13 Cent mehr als am Vortag. Der Preis für ein Barrel der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) stieg um 4 Cent auf 59,13 Dollar.

Am Dienstag wollen das Ölkartell Opec und weitere Staaten (Opec+) das Ergebnis ihrer Verhandlungen über Produktionskürzungen bekanntgeben. Es wird eine Verlängerung des gemeinsamen Erdöl-Förderlimits erwartet. Die 14 Opec-Staaten hatten sich am Montag auf eine Verlängerung um neun Monate bis 31. März 2020 geeinigt.

Opec + Russland = Opec+

Dass die 24 Staaten umfassende Opec+ inklusive Russland der Strategie der Opec folgt, gilt als Formsache. Die beiden einflussreichsten Staaten der Runde, Russland und Saudi-Arabien, hatten sich am Wochenende beim G20-Gipfel im japanischen Osaka auf ein gemeinsames Vorgehen und weitere Förderbegrenzungen geeinigt. Russlands Präsident Wladimir Putin und der saudische Kronprinz Mohammed bin Salman hatten am Samstag einen Zeitraum von sechs bis neun Monaten für die Verlängerung in Aussicht gestellt. Daraufhin waren die Ölpreise deutlich gestiegen.

(an/dpa)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.