imago/Imagebroker

Ölpreis leicht gefallen

10.1.2019 9:50 Uhr

Die Ölpreise setzen ihren Höhenflug vorerst nicht fort. Der Preis für ein Barrel der US-Sorte WTI fiel um 59 Cent auf 51,77 US-Dollar.

Ein Barrel der Nordseesorte Brent (159 Liter) kostete am Morgen 60,87 Dollar. Das waren 57 Cent weniger als am Vortag.

Am Ölmarkt wurden die Erwartungen an ein schnelles Ende des Handelsstreits zwischen den USA und China gedämpft. Nach dreitägigen Verhandlungen in Peking hatten beide Seiten in ihren jeweiligen Stellungnahmen deutlich gemacht, dass die beiden größten Volkswirtschaften der Welt noch weit von der Lösung des Handelskonflikts entfernt sind.

In den vergangenen Handelstagen hatte die Hoffnung auf ein schnelles Ende des Streits die Ölpreise immer wieder beflügeln können. Außerdem wurden die Notierungen durch die Entwicklung der US-Ölreserven belastet. Diese waren in der vergangenen Woche nicht so stark wie erwartet gesunken. Am Vortag hatte das amerikanische Energieministerium gemeldet, dass die Lagerbestände an Rohöl nicht ganz so stark wie erwartet gefallen waren.

(an/dpa)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.