epa/Stepan Franko

Ökonom nächster Regierungschef

21.7.2019 22:20 Uhr

Nach den Parlamentswahlen will der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj einen Wirtschaftsexperten auf den Posten des Regierungschefs haben. "Ich finde, dass sollte ein absolut professioneller Ökonom, ein absolut unabhängiger Mensch sein, der niemals Regierungschef, Parlamentssprecher oder irgendein Fraktionschef war"" sagte der 41-Jährige bei der Stimmabgabe in der nach Westen strebenden Ex-Sowjetrepublik am Sonntag.

Einer Koalition mit Vertretern der Vorgängerregierung steht Selenskyj ablehnend gegenüber; er wünsche sich "neue Gesichter". Er habe bereits Vorgespräche mit potenziellen Kandidaten geführt. Nun warte er das Wahlergebnis ab.

"Diener des Volkes" kann mit großer Mehrheit rechnen

Insgesamt treten 22 Parteien an. Die etwa 30 Millionen Wahlberechtigten wählen insgesamt 424 Volksvertreter, von denen 199 vergleichbar wie in Deutschland direkt in einem Wahlkreis gewählt werden. Selenskyjs Partei Sluha narodu (Diener des Volkes) kann Umfragen zufolge mit einer großen Mehrheit rechnen, wird jedoch wahrscheinlich auf einen Koalitionspartner angewiesen sein.

Beobachter erwarten ähnlich wie vor fünf Jahren, dass bis zu 70 Prozent neue, unerfahrene und junge Abgeordnete ins Parlament kommen. Der Wahlvorgang wird von über 1700 internationalen Wahlbeobachtern überwacht. Mehr als 130 000 Polizisten sorgen für Sicherheit.

(an/dpa)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.