epa/Terje Pedersen

Äthiopien feiert Friedensnobelpreisträger Abiy Ahmed

12.12.2019 17:14 Uhr

Tausende Menschen haben den neuen Friedensnobelpreisträger bei seiner Rückkehr ins Land bejubelt. Viele standen am Donnerstag in der Hauptstadt Addis Abeba am Straßenrand, um dem 43-Jährigen nach seiner Rückkehr zuzujubeln. "Ich habe diesen Preis im Namen der Äthiopier und Eritreer erhalten", sagte Abiy kurz nach seiner Ankunft. "Ich hoffe, wir werden diesen Meilenstein bald in Eritrea feiern."

Abiy kehrte aus Oslo zurück, wo er am Dienstag den Friedensnobelpreis überreicht bekam. Er erhielt die Auszeichnung für seine Bemühungen um den Frieden am Horn von Afrika. Nach 20 Jahren Feindschaft zwischen Äthiopien und Eritrea hatte Abiy mit dem Nachbarstaat im vergangenen Jahr Frieden geschlossen. Außerdem hatte er sich im Sudan nach dem Sturz von Präsident Omar al-Baschir für einen friedlichen Wandel eingesetzt und im eigenen Land Reformen angestoßen.

Noch wenig Veränderungen

Allerdings sind viele seiner Initiativen noch nicht umgesetzt oder vollendet. Gerade in Sachen Frieden mit Eritrea: Seit den ersten positiven Veränderungen im vergangenen Jahr - etwa die kurzzeitige Öffnung der Grenzen und Wiedereröffnung der jeweiligen Botschaften - hat sich zwischen den beiden Ländern praktisch wenig verändert.

(an/dpa)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.