imago/imagebroker

Älteste Nonne der Welt mit 110 Jahren in Polen gestorben

22.11.2018 18:30 Uhr

Die älteste Nonne der Welt ist in Polen im Alter von 110 Jahren gestorben. Das Erzbistum Krakau teilte am Donnerstag auf seiner Website den Tod von Cecylia Maria Roszak mit. Wegen ihrer Unterstützung für Juden während der NS-Herrschaft war sie im Jahr 2009 von der Jerusalemer Holocaust-Gedenkstätte Yad Vashem als "Gerechte unter den Völkern" geehrt worden.

Geboren 1908 in der Region Posen, trat sie im Jahr 1929 in das Dominikanerinnenkloster Na Grodku in Krakau ein und legte fünf Jahre später ihr Ordensgelübde ab. 1938 wurde sie ins damals polnische Vilnius - heute die Hauptstadt Litauens - entsandt, wo sie an der Gründung eines Klosters mitwirkte. Dort gewährte sie mit ihren Glaubensschwestern mehr als zehn Juden, unter ihnen mehrere bekannte Widerstandskämpfer, Unterschlupf.

In ihrer Klostergemeinschaft wurde Schwester Cecylia wiederholt zur Oberin gewählt. Vor mehreren Jahren - sie war bereits über hundert Jahre alt - vertraute sie nach Angaben ihrer Erzdiözese anderen Schwestern an, dass "das Leben schön ist, aber viel zu kurz".

(be/afp)