imago/Gribaudi/ImagePhoto

Ancelotti über PSG-Champions-League-Aus: "Wäre von der nächsten Brücke gesprungen"

8.3.2019 10:49 Uhr

Auch der Ex-Trainer von Paris Saint-Germain hat das unglückliche Aus seiner ehemaligen Mannschaft natürlich live verfolgt. In einem Interview mit dem italienischen TV-Sender Sky Sport Italia reagierte der Italiener gewohnt deutlich: "Es war unglaublich, einfach unglaublich".

Doch damit nicht genug. Ancelotti setzte noch einen drauf: "Ich weiß nicht, was ich gemacht hätte, wenn ich auf der PSG-Bank gesessen hätte. Womöglich hätte ich die nächste Brücke gesucht und wäre runtergesprungen."

Und wer kann es ihm verdenken? Schließlich war Paris Saint-Germain schon mit einem Fuß im Viertelfinale der Champions League, wäre da nicht das Elfmetertor von Marcus Rashford (Manchester United) in der vierten Minute der Nachspielzeit gewesen. Denn er schoss die Franzosen geradewegs ins Aus, nur Sekunden vor dem rettenden Schlusspfiff.

Mit SSC Neapel ins Viertelfinale der Europa League

Ex-Bayern Trainer Ancelotti hat natürlich gut reden. Schließlich hat er mit seinem Team in der Europa League am Donnerstag den RB Salzburg 3:0 geschlagen und kann sich relativ entspannt auf das Rückspiel vorbereiten. Und auch in der Serie A läuft es bei ihm: Napoli steht hinter Juve auf dem zweiten Platz.

(Berna Ehrhardt)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.