imago images / Xinhua

American Airlines bietet im Dezember wieder Flug mit Boing 737 Max an

20.10.2020 17:29 Uhr

Das Flugzeug wurde ausgiebig getestet und gilt mittlerweile wieder als sicher: American Airlines bietet in der Woche vom 29. Dezember bis 4. Januar auf der Strecke zwischen Miami und New York wieder eine Verbindung mit der Boing 737 Max an. Ab dem 24. Oktober kann gebucht werden. Das berichtet das Portal "aerotelegraph.com".

Wie es heißt, sollen noch mehr Verbindungen geplant gewesen sein. Doch die Kunden sind anscheinend übervorsichtig und haben Flüge mit dem 737 Max storniert oder erst gar nicht gebucht. American Airlines soll 1900 Flüge gestrichen haben. Bei dem Flug zwischen Miami und New York werden die Kunden extra darauf hingewiesen, dass sie mit einer Boing 737 Max reisen. Das Gleiche haben auch andere Airlines bei zukünftigen Angeboten mit dem Jet vor.

EASA von Sicherheit überzeugt

Boeings Krisenjet 737 Max steht nach intensiven Testflügen in den USA und Europa kurz vor der Wiederzulassung. Aus Sicht der europäischen Luftfahrtbehörde EASA erfüllt das Flugzeug alle wichtigen Sicherheitsanforderungen. "Unsere Analyse zeigt, dass er sicher ist, und das erreichte Sicherheitsniveau ist hoch genug für uns", sagte EASA-Chef Patrick Ky in einem Interview mit der Nachrichtenagentur Bloomberg.

Damit könnte das seit März 2019 geltende Startverbot für Boeings meistgefragten Flugzeugtyp nach mehr als anderthalb Jahren aufgehoben werden. Laut Ky will die EASA ihre Entscheidung voraussichtlich im November veröffentlichen. Niemand rechnet damit, dass das Grounding der Boing 737 Max bestehen bleibt.

Zwei Abstürze mit 346 Toten

Luftfahrtbehörden aus aller Welt hatten dem Boeing-Jet nach zwei Abstürzen mit 346 Toten vergangenes Jahr die Zulassung entzogen. Als Hauptursache der 737-Max-Abstürze vom Oktober 2018 und März 2019 gilt eine fehlerhafte Steuerungssoftware.

(bl)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.