imago images / Seskim Photo

Amasra: Charmante Hafenstadt am Schwarzen Meer wartet auf Wochenendbesucher

25.11.2020 21:05 Uhr

Nach den ganzen Corona-Lockdowns und dem Alltagsstress wollen Sie sich endlich für ein paar Tage eine Auszeit gönnen? Dann ist Amasra genau das Richtige für Sie! Die gemütliche Hafenstadt mit wunderschöner Natur und friedlicher Atmosphäre wurde bereits von Fatih Sultan Mehmet bewundert.

Amasra ist bekannt als eine der bezauberndsten Regionen des westlichen Schwarzen Meeres, die aufgrund ihrer ruhigen und friedlichen Atmosphäre besonders an Wochenenden gerne besucht wird.

Auch prominente Namen wie Ismet Inönü oder die Musik-Legende Zeki Müren waren Fans von Amasra und zogen sich gerne hierhin zurück.

Die Stadt, die durch Fatih Sultan Mehmet auch als "Auge der Welt" bekannt ist, hat Urlaubern viel zu bieten: Neben der Amasra-Festung, die eines der Wahrzeichen des Bezirks ist, sind die Vogelstein-Monumente ("Kus Kayasi Aniti") und die Gürcuoluk-Höhle besonders sehenswert. Auch der Cekiciler-Basar, direkt neben der Amasra-Festung, und die Direkli Kaya sollten besichtigt werden.

In den Teegärten der Stadt können Besucher zudem türkischen Tee oder Kaffee trinken und die atemberaubende Aussicht genießen, die sie so nirgendswo anders finden können. Diese Region ist sowohl tagsüber als auch abends angenehm. In den Restaurant sollten Midye Dolma (gefüllte Muscheln), Fisch und Asmra-Salat auf dem Menü stehen.

(gi)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.