epa/Felipe Trueba

Altmaier begrüßt Green Deal

14.1.2020 19:46 Uhr

Die Pläne der EU-Kommission zum Klimaschutz wurden nun vom Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) begrüßt. «Ich verstehe den Green Deal als Wachstumsstrategie für unsere Wirtschaft, um mit Innovationen und neuen sauberen Technologien Wachstumsmärkte zu erschließen und Arbeitsplätze zu sichern», sagte Altmaier am Dienstag in Berlin.

Die Kommission plant für die Klimawende ein riesiges Investitionsprogramm von einer Billion Euro bis 2030.

Klima- und Energiewende

Zu den Vorschlägen gehören auch Milliardenhilfen für Regionen, denen die Klima- und Energiewende besonders schwer fallen wird, darunter deutsche Kohleregionen wie die Lausitz oder das Rheinland.

«Die aktive Begleitung des Strukturwandels ist eine wichtige Aufgabe, die wir hier in Deutschland mit dem Strukturstärkungsgesetz begleiten und so die Strukturförderung von Kohleregionen bis 2038 sicherstellen», sagte Altmaier. «Auch für Europa halte ich daher zusätzliche Finanzierungsinstrumente, wie den Just Transition Fonds, für richtig und wichtig, denn wir müssen Ökonomie und Ökologie in Einklang bringen.» Auch deutsche Regionen könnten davon profitieren. «Wir werden uns daher aktiv in den weiteren Prozess einbringen.»

(an/dpa)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.