imago images / Arabian Eye

Alkoholpreise in der Türkei doppelt so hoch wie im EU-Durchschnitt

10.9.2020 7:32 Uhr

Nach Angaben des Europäischen Statistikamtes (Eurostat) liegt der Alkoholpreise in der Türkei im Vergleich zum Preis-Niveau der Europäischen Union (EU) etwa doppelt so hoch wie im nationalen Durchschnitt. In ganz Europa liegt die Türkei preislich hinter Island und Norwegen auf dem dritten Platz. Bosnien und Herzegowina ist das Land mit dem billigsten Alkohol in Europa.

Das Europäische Statistische Amt (Eurostat) hat heute Daten zum Vergleich der Preise für alkoholische Getränke in ganz Europa veröffentlicht. Dementsprechend sind Island, Norwegen und die Türkei die Länder mit den höchsten Preisen für Alkohol. Die Alkoholpreise in der Türkei liegen also etwa doppelt so hoch wie im EU-Durchschnitt.

Raki-Preis in 18 Jahren um 1840 Prozent gestiegen

Nicht-EU-Mitglied Island führte die Liste mit dem 2,65-fachen Preis über dem Durchschnitt an. Es folgt Norwegen mit Faktor 2,6 und danach die Türkei mit Faktor 1,94. Unter den EU-Mitgliedstaaten war Finnland mit einem Indexwert von Faktor 1,90 das Land mit dem teuersten Alkohol. Bei der Berechnung der Kaufkraftparität (KKP) wird der KKP-Satz verwendet, um die Preisunterschiede zwischen Produkten und Dienstleistungen zwischen den Ländern vergleichbar zu machen. Die PPP-Rate gibt an, wie viel das für einen US-Dollar gekaufte Produkt oder die für einen US-Dollar gekaufte Dienstleistung im anderen Land in der Landeswährung ausmacht.

Der Preis für 0,7 Liter Raki, der 2002 mit 8,25 TL berechnet wurde, beträgt jetzt 160 TL. Während der Anstieg der Verbraucherpreise in dieser Zeitspanne ungefähr 400 Prozent betrug, stiegen die Raki-Preise in diesem Zeitraum um 1840 Prozent an. Nach der Berechnung von Ozan Bingöl beträgt der Produktpreis bei der Flasche mit 0,7 Liter Raki einschließlich des Händlergewinns 48,05 TL. Wenn zu dieser Zahl Steuern – Branntweinsteuer und Mehrwertsteuer - hinzuaddiert werden, erhöht sich der Verkaufspreis auf 160,50 TL.

(ce)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.