Symbolbild - imago images / Westend61

Alkohol am Arbeitsplatz ein Problem

12.5.2019 7:23 Uhr

Ein Tröpfchen in Ehren ... aber nicht am Arbeitsplatz! Acht Millionen Bundesbürger haben nach Angaben der Deutschen Hauptstelle für Suchtfragen ein Alkoholproblem. Das sind rund zehn Prozent der Gesamtbevölkerung. Und auch diese zehn Prozent sind es, die am Arbeitsplatz nicht mit dem Trinken aufhören und alkoholisiert arbeiten.

Fast acht Millionen Menschen in Deutschland trinken Untersuchungen zufolge zu viel Alkohol - viele von ihnen auch bei der Arbeit. Darauf weist die Deutsche Hauptstelle für Suchtfragen anlässlich der bundesweiten Aktionswoche "Kein Alkohol am Arbeitsplatz" ab 18. Mai hin.

Es sei davon auszugehen, dass bundesweit bis zu 10 Prozent der Beschäftigten - und zwar in allen Branchen und auf allen Hierarchie-Ebenen - Alkohol in problematischen Mengen trinken. Wer zu viel Alkohol trinke, habe ein erhöhtes Risiko, etwa eine Krebs-, Leber- oder Herz-Kreislauf-Erkrankung zu erleiden.

(ce/dpa)