DHA

Alanyaspor schickt Besiktas Istanbul mit einer Niederlage aus Antalya zurück an den Bosporus

13.12.2020 19:18 Uhr

Den Abschluss am Sonntag machten zwei Partien, in denen Mannschaften aus Istanbul involviert waren. Nein, nicht Galatasaray, denn die Löwen waren an diesem Wochenende spielfrei und konnten sich das mögliche Versagen der Wettbewerber auf der Couch anschauen. Am Abend spielte Tabellenführer Alanyaspor gegen Besiktas und setzte sich mit einem 2:1-Heimsieg an der Tabellenspitze wieder etwas ab. Meister Basaksehir empfing Gazisehir Gaziantep und musste eine 1:2 Heimschlappe hinnehmen.

Besiktas musste klar sein, dass man mit einer Kraftleistung in der Provinz Antalya bei Alanyaspor nach oben jede Menge möglich sein würde. Ja, man würde mit einem Sieg nach Topleistung bis auf einen Punkt am Spitzen-Trio dran sein. Davon sah man auf dem Platz in den ersten 45 Minute leider herzlich wenig. So war es dann Anastasios Bakasetas (26. Minuten), der per Elfmeter die Führung für die Hausherren erzielte. Was Besiktas dem entgegensetzte, war schlicht zu wenig. So ging man mit einem knappen Rückstand in die Pause. Die zweite Hälfte verlief weitgehend unspektakulär – bis in die Schlussphase. Da tankte sich Tayfur Bingöl auf der linken Seite durch, passte nach innen und da stand Anastasios Bakasetas (79. Minute) goldrichtig für das 2:0. Tatkräftige Mithilfe erhielt er von Keeper Utku Yuvakuran, der fiel wie eine Bahnschranke und den Ball unter sich durchrutschen ließ. In der 82. Minute fing sich Khouma Babacar bei Alanyaspor die zweite Gelbe und musste runter. Chancen, die Besiktas danach erspielte, wurde mit einer Leichtigkeit vergeben, die einem Zuschauer Angst einflößen konnte. Selbst frei vor dem Gehäuse wurde versagt. In der 90. Minute gab es dann den Anschlusstreffer für Besiktas. Dem vorausgegangen sein soll ein Foul an Güven Yalcin – das aber klar außerhalb des Strafraumes stattfand. Klare Fehlentscheidung. Vincent Aboubakar (90. Minute) war es egal und er netzte zum 2:1 ein. Danach liefen dann sieben Minuten Nachspielzeit. Nachgespielt wurden aber effektiv zehn Minuten, die jedoch ohne Ergebniskorrektur verliefen. Somit kann sich Alanyspor oben wieder etwas absetzen.

Beim Match Basaksehir gegen Gazisehir Gaziantep passierte exakt das, was schon vor der Saison zu befürchten stand – die Spiele und das Reisen in der Champions League forderten ihren Tribut beim amtierenden Meister. Kraft- und saftlos präsentierte sich Basaksehir gegen Antep. Das nutzten die Gäste durch Kevin Mirallas (44. Minute) zum 0:1, mit der es auch in Pause ging. Nach der Pause erinnerte sich IBB wohl an das eigene Leistungsvermögen und so war es Enzo Crivelli (56. Minute), der das Tor zum 1:1 erzielen konnte. Antep merkte aber, dass der Meister bezwingbar war und setzte seinerseits wieder nach. Und tatsächlich, das Bemühen wurde von Erfolg gekrönt. Muhammet Demir (74. Minute) stellte wieder auf die Gästeführung zum 1:2 ein. Dabei blieb es bis zum Abpfiff und Antep nahm drei Punkte mit vom Bosporus.

Beendet wurde die Runde am Montagabend mit dem Spiel Sivasspor gegen Fraport Alanyaspor. Hier passierte über 90 Minuten gar nichts und somit endete die Partie mit einem torlosen Remis.

Zuletzt aktualisiert mit dem Match am Montagabend: 12/14/2020 18:58

(ce)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.