DHA

Alanyaspor nach Heimsieg gegen Konyaspor wieder alleiniger Tabellenführer

29.11.2020 16:31 Uhr

Drei Spiele fanden am Sonntagnachmittag in der türkischen Süper Lig zur Fortsetzung des zehnten Spieltages statt, der an vier Tagen (vor Freitag bis einschließlich Montag) ausgespielt wird. Dabei trennten sich im Mittagsspiel Erzurumspor und Fraport Antalyaspor 2:2. Alanyaspor besiegte Konyaspor am Nachmittag mit 1:0 und Kasimpasa behielt in Instanbul gegen den Hauptstadt-Klub Genclerbirligi Ankara mit 2:0 die Nase vorne.

Fraport Antalyaspor lief in Erzurum, dem Kühlschrank der Türkei, mit Nuri Sahin und Lukas Podolski in der Startelf auf. Trotzdem war es Kaan Kanak (29. Minute), der das Heimteam Erzurumspor zuerst jubeln ließ und die Führung zum 1:0 erzielte. Es dauerte bis tief in die zweite Hälfte, bevor Antalya sich richtig gut in Szene setzen konnte – und das tat man per Doppelschlag binnen fünf Minuten. Veysel Sari (60. Minute) erzielte den Treffer zum 1:1-Ausgleich und Gökdeniz Bayrakdar (65. Minute) schlug fünf Minuten später zur Gästeführung zu und machte das 1:2. Ob Antalyaspor im Kopf schon über drei Auswärtspunkte jubelte oder es schlicht Schlafmützigkeit war, wird man prüfen müssen, denn Ricardo Gomes (85. Minute) sicherte seinem Team Erzurumspor einen Punkt durch seinen späten Treffer zum 2:2. Zu allem Überfluss durfte Naldo von Antalya mit der zweiten Gelben in der 89. Minute vorzeitig vom Feld.


Heimsiege von Alanyaspor und Kasimpasa am Nachmittag

Das Heimteam von Kasimpasa stellte gegen Hauptstadt-Klub Genclerbirligi Ankara früh die Anzeigetafel auf einen möglichen Heimsieg – da muss man nach dem gestrigen Tag vorsichtiger sein, denn immerhin schenkte Meister Basaksehir eine Führung mit drei Toren gegen Denizlispor noch ab. Armin Hodzic war es (16. Minute und 25. Minute), der mit einem schnellen Doppelschlag dafür sorgte, dass sein Team mit einer beruhigenden Führung von zwei Treffern in die Halbzeit gehen konnte. Im zweiten Durchgang beschränkte sich Kasimpasa primär darauf, das Ergebnis zu halten, mit dem man zumindest temporär auf den vierten Tabellenplatz hochrutschen würde. Ankara half den Istanbulern dabei jedoch tatkräftig mit, indem Giovanni Sio in der 79. Minute vom Elfmeterpunkt scheiterte. Wer punkten will, sollte seine Elfer-Chance nutzen.


Nachdem Rekordmeister Galatasaray gestern einen klaren Sieg im Auswärtsspiel gegen Rizespor eintüten konnte, wusste Alanyaspor als Tabellenführer, dass man nun mit Fenerbahce und den Löwen zwei Klubs aus Istanbul im Nacken sitzen hat. Entsprechend motiviert versuchte man im Heimspiel gegen Konyaspor zur Sache zu gehen. Khouma Babacar (37. Minute) sorgte dafür, dass sein Team aus der Provinz Antalya mit einem 1:0-Vorsprung in die Pause gehen konnte. Damit wäre der Rekordmeister mit drei Punkten auf Distanz gehalten worden. Für Alanyaspor ging es in den zweiten um Ergebnissicherung – und damit sicherzustellen, dass man weiter vor Fenerbahce und Galatasaray liegen würde. Gegner im Meisterschaftsrennen auf Distanz halten, so schien die Devise zu lauten und die setzten man geschickt um.


(ce)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.