DHA

Alanyaspor bleibt Tabellenführer

28.9.2019 19:07 Uhr, von Chris Ehrhardt

Das "Vorspiel" vor dem mit großer Spannung erwarteten Interkontinental-Derby in Istanbul zwischen Galatasaray und Fenerbahce fand am frühen Samstagabend zwischen Tabellenführer Alanyaspor und Sivasspor statt. Bei einem Sieg oder Punktgewinn vor den eigenen Fans hätte Alanya sichergestellt, dass das Derby zwischen Europa (Galatasaray) und Asien (Fenerbahce) am heutigen Spieltag für die Tabellenführung bedeutungslos ist. Und so kam es dann auch, denn durch ein 1:1 sicherte sich Alanyaspor die Tabellenführung über diese Spielrunde hinaus.

Dabei fing das Spiel denkbar schlecht für den Überraschungs-Tabellenführer aus Alanya an. Die Gäste aus Sivas kamen bereits in der 1. Spielminute zur Führung. Abdou Traore sorgte für die Vorarbeit und Fernando Andrade vollstreckte das Dingen in der Box – 0:1 und eine eiskalte Dusche für den Tabellenführer. Die versuchten nun ihrerseits ein gescheites Angriffsspiel aufzuziehen, aber Sivas ließ sich weit zurückfallen und bestimmte damit das Spielgeschehen. So blieb es dann nach 45 Minuten bei der hauchdünnen Führung.


In der zweiten Halbzeit drückte Alanyaspor noch mehr auf den Pinn, denn es war klar, bei einer Niederlage würde Fenerbahce das Team vom Platz an der Sonne vertreiben können, gewönnen man mit zwei Toren Unterschied beim Erz- und Ortsrivalen Galatasaray. In der 61. Minute waren dann die Angriffsbemühungen endlich von Erfolg gekrönt. Efecan Karaca spielte herrlich mit, sah Papiss Demba Cisse – wen auch sonst – frei und flankte butterweich. Da fiel es dem Topstürmer aus dem Senegal nicht schwer, die Pille mit dem Kopf in die Maschen zu setzen – 1:1 und die Sicherheit, man bleibt weiter oben. Danach verlief dann auch das weitere Spiel – ohne echte Risikofreude. So blieb es beim verdienten Remis für beide Teams und das Interkontinental-Derby war nur noch "eine Frage der Ehre".

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.