imag images/Alexander Pohl

Aktienkurs nach Ende der Fusion unter Druck

6.6.2019 11:44 Uhr

Anleger sind nach dem Aus der angestrebten Fusion zwischen Fiat Chrysler (CA) und Renault alles andere als begeistert. Die Aktien beider Autobauer mussten herbe Kursverluste einstecken.

Fiat Chrysler verloren an der Börse in Mailand zum Handelsauftakt fast 4 Prozent auf 11,25 Euro. Für Renault ging es in Paris um rund 7 Prozent auf 52,22 Euro abwärts. Damit bewegen sich die Papiere der Franzosen wieder nahe dem tiefsten Niveaus seit Herbst 2014, nachdem die Hoffnung auf eine Fusion mit Fiat Chrysler sie zuletzt noch über 58 Euro getrieben hatte.

FCA zieht Angebot überraschend zurück

Der italienisch-amerikanische Konzern Fiat Chrysler hatte in der Nacht zum Donnerstag sein Angebot für den französischen Hersteller überraschend zurückgezogen. Zuvor hatte der Renault-Verwaltungsrat seine Entscheidung über die Aufnahme förmlicher Fusionsgespräche mit FCA auf Antrag der französischen Regierung ohne weitere Angaben von Gründen verschoben.

(an/dpa)