Symbolbild: epa/Hedayatullah Amid

Afghanistan: 40 Verletzte bei Explosion

14.1.2019 17:02 Uhr

Mehr als 40 Personen sind bei der Explosion in der afghanischen Hauptstadt Kabul bei der Explosion einer Autombombe verletzt worden. Das teilte der Sprecher des Gesundheitsministseriums, Wahidullah Majar, im Kurzbotschaftendienst Twitter mit.

Die Autobombe sei in der Nähe eines von Ausländern bewohnten Geländes explodiert, erklärte der Sprecher des Innenministeriums, Nadschib Danisch. Es handele sich um den Gebäudekomplex Green Village (Grünes Dorf) im Osten Kabuls. Bis vor kurzem hätten einige Mitarbeiter der UNO auf dem Gelände gelebt und gearbeitet, inzwischen sei es aber weitgehend geräumt.

"Nur noch einige Wachposten" seien geblieben. Einige Wohngebäude seien durch die Explosion stark beschädigt worden, sagte Danisch weiter.

(an/afp)