imago/Christian Ditsch

AfD-Frau stellt sich zum dritten Mal zur Wahl

4.4.2019 0:04 Uhr

Am Donnerstag stellt sich die Kandidatin der AfD, Mariana Harder-Kühnel, für eines der Ämter zum Bundestagsvize erneut zur Wahl. Harder-Kühnel hatte in den ersten beiden Wahlgängen die erforderliche Mehrheit von 355 Ja-Stimmen jeweils verfehlt. Im dritten Wahlgang hat sie es leichter. Hier reicht es, wenn sie mehr Ja- als Nein-Stimmen erhält.

Die AfD beharrt darauf, dass ihr als größter Oppositionspartei ein Vizepräsidentenposten zusteht. Zu Beginn der Wahlperiode hatten die anderen Fraktionen in drei Wahlgängen bereits den AfD-Abgeordneten Albrecht Glaser durchfallen lassen.

Ralph Brinkhaus will für AfD-Kandidatin stimmen

Unter anderem der CDU/CSU-Fraktionsvorsitzende Ralph Brinkhaus will für die AfD-Kandidatin stimmen. Er habe sich nach einem Gespräch mit ihr zu diesem Schritt entschlossen, sagte der CDU-Politiker am Dienstag nach Angaben von Teilnehmerkreisen in der Sitzung der Unionsfraktion.

Weitere Themen im Bundestag werden unter anderem das 70-jährige Bestehen der Nato und ein Gesetz der Bundesregierung gegen illegale Beschäftigung und Sozialleistungsmissbrauch sein.

(an/dpa)