Symbolbild: imago images / Cavan Images

Ägäis: 22 Erdbeben zwischen Türkei und Griechenland in einer Nacht

12.10.2020 8:29 Uhr

Die Ägäis hat eine unruhige Nacht hinter sich: insgesamt 22 Erdbeben erschütterten die Region zwischen der griechischen Insel Kreta und der türkischen Küste. Das heftigste Erdbeben hatte eine Stärke von 5,0 und ereignete sich am frühen Morgen um 7.11 Uhr Ortszeit (6.11 Uhr MESZ).

Erdbebenkarte (AFAD)

Das Beben lag knapp 50 Kilometer vor dem Regionalbezirk Lasithi auf Kreta und 150 Kilometer vor der Küste von Datca in der Provinz Mugla. Seitdem folgten acht Nachbeben innerhalb einer Stunde, das Stärkste mit einer Stärke von 3,9, wie der türkische Katastrophenschutzdienst AFAD berichtet.

Bereits in der Nacht auf Montag kam es zu zwei Erdbeben der Stärke 4,8 (3.30 Uhr Ortszeit) und 4,2 (3.44 Uhr). Insgesamt rappelte es 22 Mal in einer Nacht. Bis zu diesem Zeitpunkt wurden keine Schäden oder Verletzten gemeldet.

(be)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.