dha

Adana: Mann sät 210 Cannabis-Pflanzen im Garten für Eigenbedarf während Corona-Zeiten

8.4.2020 15:23 Uhr

Die Corona-Krise nimmt manchmal auch kuriose Formen an. In Adana wurde nun ein 55-Jähriger erwischt, der in seinem Garten Cannabis angebaut hat. "Weil ich wegen des Coronavirus nicht aus dem Haus kann, habe ich in meinem Garten Cannabis gesät. Das wollte ich ernten und rauchen", so Ramazan B.

Nach einem anonymen Tipp führte das Drogendezernat im Landkreis Yüregiz (Provinz Adana) eine Razzia bei Ramazan B. durch. Dabei fanden sie zwei behelfsmäßige Gewächshäuser im Garten mit insgesamt 210 Cannabis-Pflanzen. Ramazan B. wurde zunächst festgenommen und aufs Revier gebracht, wo er seine kuriose Begründung für den Anbau verriet. Nach seiner Aussage wurde der Mann in den Hausarrest entlassen – sein Weed durfte er allerdings nicht mitnehmen.

Abgeführt im Mundschutz
(be)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.