afp

Acht Tote bei Hotelbrand in Odessa

17.8.2019 12:05 Uhr

Die ukrainische Feuerwehr war mit einem Großaufgebot bei einem Hotelbrand in Odessa zugegen, um das Feuer zu bekämpfen. Für acht Menschen im Hotel kam jedoch jede Hilfe zu spät und sie starben bei dem Großbrand. Zehn Personen wurden bei dieser Brandkatastrophe zum Teil schwer verletzt. Die Behörden vermuten, dass es am Hotel eklatante Mängel hinsichtlich der Sicherheitsauflagen gab.

Bei einem Brand in einem Hotel in der ukrainischen Hafenstadt Odessa sind in der Nacht zum Samstag acht Menschen ums Leben gekommen. Wie die Rettungskräfte mitteilten, war das Feuer im Hotel Tokyo Star gegen 01.30 Uhr (Ortszeit) ausgebrochen. Die rund 65 Feuerwehrleute, die mit 13 Löschfahrzeugen im Einsatz waren, konnten den Brand erst nach drei Stunden löschen. Neben den acht Toten gab es den Angaben zufolge auch zehn Verletzte.

Nach Angaben der Behörden wurden insgesamt rund 150 Menschen vor dem Feuer in Sicherheit gebracht. Die Polizei leitete Ermittlungen zur Ursache des Brands und zu einem möglichen Verstoß gegen Brandschutzauflagen ein. Präsident Wolodymyr Selenskij schrieb auf seiner Facebook-Seite, grobe Fahrlässigkeit und die Missachtung grundlegender Sicherheitsnormen hätten in Odessa zum Verlust von acht Menschenleben geführt. Er kündigte an, "persönlich" für eine Bestrafung der Verantwortlichen zu sorgen. Odessa liegt fast 500 Kilometer südlich der ukrainischen Hauptstadt Kiew am Schwarzen Meer. Im Sommer sind auch viele Urlauber in der Stadt.

(ce/afp)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.