AFP

Absage wegen Coronavirus in China

3.2.2020 0:15 Uhr

Wegen der Ausbreitung des neuartigen Coronavirus ist in China ein weiteres Sportgroßereignis abgesagt worden. Das für den 21. März in Sanya geplante Formel-E-Rennen könne wegen der Epidemie nicht stattfinden, teilten die Organisatoren am Sonntag mit. Die Entscheidung sei in Absprache mit dem Automobil-Weltverband FIA, dem chinesischen Motorsportverband und den Behörden getroffen worden. Der Schritt sei nötig, um "die Gesundheit und Sicherheit" für Fans, Fahrer und Personal zu gewährleisten.

Wegen der Ausbreitung der Infektionskrankheit mussten in China bereits mehrere Sportveranstaltungen abgesagt oder verschoben werden. Der chinesische Fußballverband CFA setzte den gesamten Spielbetrieb aus und der Leichtathletik-Weltverband verschob die für Mitte März in Nanjing geplante Hallen-WM um ein Jahr. Auch andere Sportarten wie Basketball, Boxen, Golf und Badminton waren betroffen.

Das neuartige Coronavirus könnte auch Auswirkungen auf die anstehende Formel-1-Saison haben. Am 19. April soll in Shanghai der Große Preis von China stattfinden. Die FIA hatte dazu am Donnerstag mitgeteilt, sie beobachte die Entwicklung der Lage in China. In ganz China wurden bis Sonntag mehr als 14.500 Infektionen mit dem Coronavirus bestätigt, mehr als 300 Menschen starben an der Atemwegserkrankung.

(ce/afp)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.