imago images / Picture Point LE

Abenteuer Champions League: Basaksehir mit Selbstvertrauen gegen Leipzig

20.10.2020 15:20 Uhr

Das Abenteuer Champions League kann beginnen: Heute Abend (21 Uhr) muss der türkische Meister Basaksehir im ersten Spiel der "Todesgruppe" H bei RB Leipzig ran. Die Sachsen sind klarer Favorit, doch die Istanbuler wollen sich nicht verstecken und mit Selbstvertrauen in die Partie gehen.

Bislang lief es für Basaksehir aber noch nicht rund. In der Süper Lig rangiert die Elf von Trainer Okan Buruk nach fünf Spieltagen auf dem 20. und damit vorletzten Tabellenplatz. Zumindest die Generalprobe für die Leipzig-Partie lief erfolgreich. Am vergangenen Samstag holte Basaksehir beim 2:0-Sieg in Trabzonspor den ersten Saisonsieg.

Hoffen auf Demba Ba und Gulbrandsen

"Wir sind zum ersten Mal dabei, spüren zum ersten Mal im ganzen Kader die Spannung", sagte Buruk auf der obligatorischen Pressekonferenz. "Wir wissen, dass wir gegen eine junge, hervorragende Mannschaft antreten mit einem sehr guten Trainer Julian Nagelsmann. Aber wir sind bereit und werden versuchen, unser Bestes zu geben.“ Berkay Özcan, im Sommer nach einem Jahr Leihe vom Hamburger SV zu Basaksehir gewechselt, pflichtete dem Trainer bei. "Klar, Leipzig ist richtig stark. Aber wir haben hart gearbeitet und sind auch eine starke Mannschaft. Wir sind nicht umsonst in der vergangenen Saison Meister geworden", betonte der offensive Mittelfeldspieler.

Auch Nagelsmann erwartet keinen Selbstläufer und stellt sich auf eine motivierte Gäste-Mannschaft ein. Basaksehir sei zum ersten Mal in der Champions League dabei und werde den Angriff und das Pressing suchen. In seinen bisherigen fünf Meisterschaftsspielen schoss das Team aus der Bosporusmetropole zwar gerade einmal zwei Tore, doch Buruk hofft, dass Stürmer-Star Demba Ba in Leipzig zuschlägt. Zudem hat der Coach mit dem Ex-Salzburger Fredrik Gulbrandsen noch einen Torjäger im Kader, der bereits in Leipzig getroffen hat. Der Norweger schoss beim Salzburger 3:2 bei den Sachsen 2018 das Siegtor. Vielleicht ein gutes Omen.

Zwei Hammergegner warten noch

Zumindest einen Punkt aus Leipzig mitzunehmen, wäre angesichts der kommenden Gruppenspiele schon ein Riesenerfolg. Mit Manchester City und Paris Saint-Germain warten noch zwei absolute Hammergegner auf Basaksehir. "Es wird sehr schwer, diese Gruppe zu überstehen. Wir wollen jedoch die maximale Anzahl von Punkten holen. Ich bin unheimlich stolz auf meine Spieler, meinen Kader und mein Coaching-Staff, dass wir es schon bis hierher geschafft haben", so Buruk.

(bl)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.