8000 Euro Geldstrafe für Nationalkeeper Trapp

3.12.2018 17:57 Uhr

Wegen unsportlichen Verhaltens hat das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat Nationaltorhüter Kevin Trapp vom Bundesligisten Eintracht Frankfurt mit einer Geldstrafe in Höhe von 8000 Euro belegt.

Der 28-Jährige hatte sich am vergangenen Sonntag nach dem Bundesliga-Heimspiel gegen den VfL Wolfsburg (1:2) in einem TV-Interview unsportlich über Schiedsrichter Sascha Stegemann (Niederkassel) geäußert. Trapp hat sich in einer Stellungnahme an den DFB für seine Äußerungen entschuldigt und dem Urteil zugestimmt.

(afp-fuba)