imago images / UIG

75 Länder nicht mehr auf Warnliste von Deutschland - Türkei bleibt

2.10.2020 15:12 Uhr

Die pauschalisierte Reisewarnung seitens Deutschland existiert seit dem 1. Oktober nicht mehr. Der Hinweis ist für etliche Länder gefallen - aber nicht für die Türkei als gesamtes Land. Hier werden weiterhin die vier Urlaubsregionen Antalya, Aydin, Izmir und Mugla als Ausnahme genannt.

Das System der Bundesregierung wurde dahingehend modifiziert, dass man nicht mehr die Länder nennt, in welche man reisen kann, sondern die Staaten ausweist, die noch auf der Liste der Risikoländer sind. Wer dort keine Erwähnung mehr findet, kann sich glücklich schätzen.

Welche Länder sind aus der Warnliste gerutscht?

Das neue System hat auch juristische Auswirkungen auf das Reiseverhalten. Reisen in Länder, vor denen nicht mehr explizit gewarnt wird, können nicht mehr kostenfrei storniert werden. Das Problem ist, dass sich diese Liste laufend ändern kann – abhängig vom Infektionsgeschehen im Land. Das kann für komplette Länder gelten, bestimmte Regionen oder einzelne Städte. Das heißt, es wird vertrackt und kniffelig. Hier muss man als Reiselustiger schon schauen, wie der Trend der letzten Tage oder Wochen verlaufen ist, bevor man die Destination bucht. Das ist bei Ländern der EU recht einfach möglich – schwieriger wird es bei Fernzielen. Wer selbst prüfen möchte, ob weiterhin vor dem Besuch eines Landes ausdrücklich gewarnt wird, der kann das beim RKI tun. Länder, die nicht auf der RKI-Liste sind, sind kein Risikogebiet mehr.

Kann man nun in diese Länder frei reisen? Nein, denn auch die Staaten selbst haben ihre eigenen Einreisebestimmungen. So zum Beispiel Thailand. An einen Urlaub in dieser Reisedestination für den Winter ist derzeit noch nicht zu denken, denn Thailand selbst hat sich abgeschottet. Es gilt ein Einreiseverbot und es fliegen auch keine Maschinen ins Land. Doch welche Länder sind aktuell von der Liste "gerutscht"?

1. Antigua und Barbuda

2. Australien

3. Barbados

4. Botswana

5. Brunei Darussalam

6. China

7. Cookinseln

8. Dominica

9. Fidschi

10. Georgien

11. Grenada

12. Hongkong

13. Japan

14. Jordanien

15. Kambodscha

16. Kanada

17. Kiribati

18. Korea (Süd)

19. Kuba

20. Laos

21. Macau

22. Malaysia

23. Marshallinseln

24. Mauritius

25. Mikronesien

26. Myanmar

27. Nauru

28. Neuseeland

29. Palau

30. Ruanda

31. Salomonen

32. Samoa

33. Seychellen

34. Singapur

35. Sri Lanka

36. St. Kitts und Nevis

37. St. Lucia

38. St. Vincent und die Grenadinen

39. Taiwan

40. Thailand

41. Tonga

42. Tunesien

43. Tuvalu

44. Uganda

45. Uruguay

46. Vanuta

47. Vietnam

Wer zu diesen Zielen fliegen will, der muss sich aber hinsichtlich der Einreisebestimmungen sachkundig machen, denn es bestehen teils Quarantäne-Vorschriften für Reisende aus Deutschland. Zu den genannten Destinationen kommen 21 Länder der EU exklusive Belgien, Frankreich, Luxemburg, Spanien und Tschechien, die Schengenstaaten Liechtenstein, Norwegen sowie die Schweiz und partiell Großbritannien, das Königreich Monaco, San Marino und der Vatikan. Zudem sind weltweit diverse Regionen zu bereisen – wie zum Beispiel in der Türkei die Provinzen Antalya, Aydin, Izmir und Mugla.

(ce)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.