afp

71-Jährige kommt bei Erdrutsch ums Leben

4.11.2019 14:33 Uhr

Bei Unwettern in Frankreich ist eine Frau ums Leben gekommen. Die 71-Jährige konnte am Montag nach einem Erdrutsch in Nizza nur noch tot geborgen werden, wie die Rettungskräfte in der Mittelmeerstadt mitteilten. Sie wurde leblos auf dem Grundstück hinter ihrem Haus gefunden.

Die Frau war seit dem Wochenende vermisst worden. Durch starke Regenfälle war nach Angaben der Feuerwehr ein Hang ins Rutschen geraten und hatte die Frau unter sich begraben. In der Region in Südfrankreich hatten die Behörden vor Überschwemmungen und Sturmböen gewarnt. Mehrere Menschen wurden durch herabfallende Äste und andere Gegenstände verletzt.

Auch die französische Atlantikküste wurde vom ersten Herbststurm des Jahres heimgesucht: Sturm "Amélie" fegte mit Geschwindigkeiten von mehr als 160 Stundenkilometern über den Westen des Landes und entwurzelte Bäume. Zeitweise waren bis zu 140.000 Haushalte ohne Strom.

(gi/dpa/afp)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.