AFP

6:2-Kantersieg gegen Darmstadt - Paderborn schielt nach oben

23.12.2018 15:42 Uhr

Sechs Punkte Abstand hat der SC Paderborn auf die Aufstiegsränge zur 1. Bundesliga. Mit dem 6.2-Kantersieg gegen ein hoffnungslos überfordertes Team vom SV Darmstadt 98 haben die Paderborner unterstrichen, dass ihnen auch als Aufsteiger in der 2. Bundesliga der Durchmarsch ins Oberhaus zuzutrauen ist.

Der SC Paderborn bleibt in der 2. Fußball-Bundesliga in Lauerstellung hinter den Aufstiegsrängen. Beim turbulenten 6:2 (1:1) gegen den SV Darmstadt 98 feierten die Ostwestfalen den zweiten Heimsieg in Serie und liegen als Siebter weiter sechs Punkte hinter dem Relegationsplatz. Bernard Tekpetey (16./75./85.) traf dreifach, Sven Michel (50./78.) doppelt für die Gastgeber, Babacar Gueye (88.) setzte den Schlusspunkt. Marvin Mehlem (32.) und Joevin Jones (65.) hatten zwischenzeitlich ausgeglichen. Die Darmstädter kassierten damit die vierte Niederlage in den letzten sechs Spielen und stecken weiter im unteren Tabellendrittel fest.

In der zweiten Hälfte fielen die Tore wie reife Äpfel

Paderborn, das in der Vorwoche Dynamo Dresden 3:0 besiegt hatte, war zu Beginn die aktivere Mannschaft. Folgerichtig sorgte Tekpetey aus rund 20 Metern für die frühe Führung. Doch weil Mehlem nach einem Pfostenschuss von Serdar Dursun abstaubte, ging es für Darmstadt mit einem schmeichelhaften Unentschieden in die Pause.

In Halbzeit zwei erwischten dann die Gäste den besseren Start. Das Tor machte aber Michel, der nach schönem Hackentrick von Spielmacher Philipp Klement per Lupfer traf. Darmstadt schlug nach einem Konter noch einmal zurück, ehe Paderborn in der Schlussphase eindrucksvoll davonzog. Höhepunkt war Michels Treffer mit dem linken Außenrist aus 50 Metern ins verwaiste Tor.

(ce/afp)