imago images / JOKER

57 Millionen Passagiere an türkischen Flughäfen abgefertigt

8.5.2019 11:05 Uhr

In der Türkei wurden in den ersten vier Monaten des Jahres 2019 insgesamt fast 57,2 Millionen Fluggäste gezählt, teilte die Luftfahrtbehörde des Landes am 7. Mai mit. Laut der Generaldirektion der staatlichen Flughafenbehörde (DHMI) ist die Anzahl der Passagiere, die türkische Flughäfen bisher im Jahr 2019 passiert haben, um 5,3 Prozent niedriger als im gleichen Zeitraum des Vorjahres.

Fast 43 Prozent der gesamten Passagiere - über 24,4 Millionen - reisten auf internationalen Flügen an, während der Inlandsflugverkehr im selben Zeitraum bei 32,6 Millionen Passagieren lag. In den ersten vier Monaten dieses Jahres wurden türkische Flughäfen mit 579.466 Flugzeugen einschließlich Überflügen bedient. Dies entspricht einem Rückgang von 1,6 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Flughafen Atatürk in der ersten vier Monaten Nummer eins

Der neuen Mega-Flughafen Istanbul, dessen erste Phase offiziell im Herbst letzten Jahres eröffnet wurde und der das Passagieraufkommen vom ehemaligen Haupt-Airport Atatürk übernahm, wickelte bisher 4,7 Millionen Passagiere und 29.492 Flugzeuge von Januar bis April ab. Mit einer Gesamtkapazität von 200 Millionen Passagieren pro Jahr nach Abschluss aller vier Phasen und mit dann mit sechs Start- und Landebahnen bis 2028, soll der Flughafen Istanbul zu einem globalen Hub für die Luftfahrt mit mehr als 100 Fluggesellschaften und Flügen zu mehr als 300 Zielen weltweit werden.

Der Flughafen Atatürk war der am stärksten frequentierte Flughafen des Landes und wickelte im gleichen Zeitraum 115.435 Flugzeuge und 16 Millionen Passagiere ab. Der letzte Passagierflug vom Atatürk Airport wurde am 6. April durchgeführt. Der Istanbuler Flughafen Sabiha Gökcen auf der asiatischen Seite der Stadt war mit 11 Millionen Passagieren und 73.474 Flugzeugen der zweitgrößte Flughafen in der Türkei.

(Hürriyet.de)