afp

33-Jähriger soll zwei Jungen aus Wohngruppe missbraucht haben

24.1.2020 8:16 Uhr

Ein Mann aus einem Dorf in Mecklenburg-Vorpommern soll in seiner Wohnung zwei Kinder aus einer Wohngruppe für geistig behinderte Kinder in der Nachbarschaft missbraucht haben.

Der 33-jährige Verdächtige aus dem Landkreis Vorpommern-Greifswald wurde am Donnerstag vorläufig festgenommen, wie die Polizei in Neubrandenburg mitteilte. Bei den Opfern handelt es sich demnach zwei Jungen im Alter von zwölf und 13 Jahren.Betreuer der Einrichtung für geistig behinderte Kinder und Jugendliche hatten den Angaben zufolge der Polizei gemeldet, dass eines der betreuten Kinder sexuell missbraucht worden sein könnte. Bei den anschließenden Ermittlungen erhärtete sich dieser Verdacht, zugleich geriet der 33-Jährige ins Visier der Beamten. Der Mann wurde laut Polizei bereits elfmal zu Geld- und Freiheitsstrafen verurteilt. Grund dafür waren Vermögens- und Gewaltstraftaten, nicht jedoch Sexualdelikte.

(be/afp)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.