imago images / McPHOTO

28.000 neue Unternehmen im ersten Quartal in der Türkei

19.4.2020 9:21 Uhr

In der Türkei wurden im ersten Quartal des Jahres 2020 knapp 28.000 neue Unternehmen gegründet. Auf exakt 27.908 neue Firmen kam die Industrie- und Handelskammer TOBB der Türkei für Q1. Das bedeutet, es wurden laut Zahlenmaterial der TOBB vom 17. April im ersten Quartal des Jahres 26,09 Prozent mehr Firmen als im Vorjahr 2019 gegründet.

Laut des TOBB-Berichts haben im ersten Quartal 2020 rund 3.705 Unternehmen ihre Geschäftstätigkeit eingestellt. Das waren rund 16,07 Prozent mehr Unternehmensschließungen, als im gleichen Zeitraum 2019 verzeichnet wurden. Die überwiegende Mehrheit - 86,6 Prozent - der neu gegründeten Unternehmen wählten die GmbH-Form (Gesellschaften mit beschränkter Haftung).

Starker März bei Firmenneugründungen

Die meisten Unternehmen, 11.738, öffneten ihr Business im Handelszentrum der Türkei, in Istanbul. Auf dem zweiten Platz der Firmenneugründungen lag Ankara mit 2709 Firmen und das vor der ägäischen Stadt Izmir mit 1649 neuen Unternehmen. Während des ersten Quartals 2020 wurden außerdem 395 Genossenschaften gegründet.

Die Zahl der neu gegründeten Unternehmen stieg im März gegenüber dem Vorjahr um 17,27 Prozent auf 7057 Unternehmen. Im März schlossen 640 Unternehmen ihre Türen, ein Plus von 7,4 Prozent gegenüber dem Vergleichsmonat im Jahr 2019.

(ce)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.