imago/Dirk Sattler

22-Jähriger kracht frontal in Schulbus - 16 Verletzte

29.3.2019 10:38 Uhr

Als ein 22-Jähriger mit seinem Auto an einer Kreuzung überholen wollte, kracht er in einen Schulbus voller Kinder. Der Fahrer und seine Beifahrerin sowie 14 Kinder wurden verletzt.

Vier Menschen erlitten nach Polizeiangaben schwere Verletzungen.

Das Auto war in Garbsen frontal mit dem Schulbus zusammengestoßen. Unfallverursacher war nach Angaben einer Polizeisprecherin ein 22-jähriger Autofahrer. Er krachte beim Überholen an einer Kreuzung auf den entgegenkommenden Bus.

Vier Schwerverletzte

Der junge Mann und seine 18 Jahre alte Beifahrerin wurden schwer verletzt, ebenso zwei Kinder in dem Bus. Weitere zwölf Kinder wurden nach Angaben einer Polizeisprecherin leicht verletzt. Der 44 Jahre alte Busfahrer blieb unverletzt.

Insgesamt waren nach Angaben der Polizei etwa 30 Kinder in dem Schulbus. An der Unfallstelle waren zahlreiche Helfer im Einsatz.

(be/dpa)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.