epa/Matt Cambell

2018: Boeing mit dickem Plus

30.1.2019 15:06 Uhr

2018 bescherte dem Flugzeugbauer Boeing ein dickes Plus in den Büchern. Grund sind niedrige Steuern und ein glänzendes Geschäft mit Verkehrsflugzeugen. Für das neue Jahr nimmt sich das Management um Konzernchef Dennis Muilenburg noch deutlich mehr vor, wie der Airbus-Rivale aus den USA am Mittwoch in Chicago mitteilte.

Die Zahl der ausgelieferten Verkehrsflugzeuge will er von zuletzt 806 Maschinen auf 895 bis 905 Jets steigern. Umsatz und Gewinn sollen kräftig wachsen.

Noch höherer Umsatz für 2019 geplant

Im abgelaufenen Jahr kletterte Boeings Umsatz um acht Prozent auf 101,1 Milliarden US-Dollar (88,4 Mrd Euro) nach oben. Der Überschuss stieg um fast ein Viertel auf fast 10,5 Milliarden Dollar und übertraf damit klar die Erwartungen von Analysten. Für 2019 peilt Muilenburg einen Umsatz von 109,5 bis 111,5 Milliarden Dollar an.

(an/dpa)