afp

200-jähriges Jubiläum: Oberndorf bei Salzburg feiert "Stille Nacht, heilige Nacht"

21.12.2018 20:36 Uhr

Vor genau 200 Jahren am 24. Dezember wurde in dem winzigen Weiler Oberndorf zum ersten Mal der Weihnachtsklassiker "Stille Nacht, heilige Nacht" gesungen.

Der Weiler Oberndorf im Salzburger Land feiert dieses Jahr ein besonderes Jubiläum. Vor 200 Jahren, am 24. Dezember 1818, wurde in der Christmette erstmals der vom Dorfpfarrer Joseph Mohr geschriebene Weihnachtsklassiker "Stille Nacht, heilige Nacht" gesungen. Vertont hatte die sechs Strophen der Lehrer und Organist der Dorfkirche, Franz Xaver Gruber. Sein Freund Mohr wollte mit dem Text Trost spenden: Große Teile Europas lagen nach den Napoleonischen Kriegen am Boden.

Ab ins Zillertal - und dann um die Welt

Der Tiroler Orgelbauer Carl Mauracher soll das Weihnachtslied später in das hundert Kilometer entfernte Zillertal gebracht haben. Von dort aus trat das Lied einen Siegeszug rund um die Welt an. Es wurde in 300 Sprachen und Dialekte übersetzt und von Musikern in unterschiedlichsten Stilrichtungen dargeboten. Zu den Interpreten gehören Elvis Presley und Céline Dion. Auch in der Muppet Show erklang der Klassiker. Eine deutsch-englische Version stammt von der US-Metalband Manowar. Normalerweise kommen zur Christmesse in Oberndorf zwischen 3000 und 4000 Menschen. Doch im diesjährigen Jubiläumsjahr rechnet der Direktor des örtlichen Tourismusverbands, Clemens Konrad, mit 6000 Besuchern.

(be/afp)