imago/Kickner

20 Verletzte bei Kutschenunglück im Ostallgäu

25.12.2018 15:56 Uhr

Ein Kutschfahrt an Weihnachten wie ein Traum. Für die Fahrgäste von zwei Kutschen wurde das in Pfronten im Ostallgäu zum Albtraum. Beide Kutschen verunglückten schwer. 20 Personen wurden verletzt. Davon eine Person so schwer, dass sie per Rettungshubschrauber ins Krankenhaus geflogen werden musste.

Bei einem Unfall mit zwei Pferdekutschen sind im Ostallgäu (Bayern) nach ersten Informationen der Polizei bis zu 20 Menschen verletzt worden. Mindestens eine Person erlitt so schwere Verletzungen, dass sie mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus geflogen werden musste, sagte ein Sprecher der Polizei in Pfronten. Der genaue Hergang des Unfalls war noch nicht geklärt, ebenso die Frage nach dem Zustand der übrigen Verletzten. Das Unglück ereignete sich am Nachmittag des ersten Weihnachtsfeiertages nördlich von Pfronten.

(ce/dpa)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.