2,81 Millionen Zuschauer bei "Fastnacht in Franken"

6.2.2021 11:35 Uhr

Erstmals seit gut 30 Jahren ist die Kultsendung "Fastnacht in Franken" aufgezeichnet worden und war nicht live zu sehen.

Am Freitagabend verfolgten das im Bayerischen Rundfunk 2,81 Millionen Zuschauer, wie der Branchendienst "dwdl.de" berichtete (Marktanteil 9,2 Prozent). Das war genau eine Million weniger als noch vor einem Jahr.

Den Quotensieg holte am Freitagabend zur Primetime die ZDF-Krimiserie "Der Staatsanwalt". Oberstaatsanwalt Bernd Reuther (Rainer Hunold) lockte 6,12 Millionen vor die Bildschirme (17,9 Prozent). Dahinter lag die ARD: 4,72 Millionen (13,9) verfolgten in "Krauses Zukunft" Geschichten des Dorfwirts Horst Krause (Horst Krause).

In der Sendung "Wer wird Millionär?", nur 1000 Euro

In der RTL-Sendung "Wer wird Millionär?" bekam ein Kandidat eine zweite Chance - das lockte 3,65 Millionen Zuschauer vor die Bildschirme (12,8). Doch auch beim zweiten Auftritt konnte der Dortmunder Niklas Bayer-Eynck mit 1000 Euro keinen großen Gewinn einfahren. In einer Ausgabe vom Januar war er schon einmal auf 1000 Euro gefallen - damals stürzte er von 125.000 Euro. RTL ließ ihn allerdings erneut zu dem Quiz zu, weil sich herausgestellt hatte, dass zwei Antworten möglich gewesen wären.

Den Actionthriller "Parker" mit Jason Statham und Jennifer Lopez schalteten auf ProSieben 1,90 Millionen Zuschauer ein (5,8). 1,35 Millionen (4,0) wollten auf RTLzwei den Klassiker "Men in Black" sehen.

(dpa-starline)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.