Hürriyet

16-jährige Sümeyye Boyaci holt Silber

16.9.2019 11:02 Uhr

Nur hauchdünn verpasste die Schwimmerin Sümeyye Boyaci am Samstag in London Gold bei den Para-Schwimm-Weltmeisterschaften in London. Doch auch die Silbermedaille ist ein Riesenerfolg für das 16-jährige Schwimmtalent.

Boyaci kam beim 50-Meter-Rückenschwimmen nur dreihundertstel Sekunden nach der Ersten, der 43-jährigen spanischen Teresa Perales, ins Ziel. Perales ist fünfmalige Teilnehmerin bei den Paralympics.

Auch Sevilay Öztürk schaffte es auf einen respektablen 8. Platz im gleichen Rennen, während Beytullah Eroglu im 50-Meter-Rückenschwimmen der Männer auf den sechsten Platz schwamm.

Glücklich und stolz

"Ich bin die erste Silbermedaillengewinnerin bei einem Schwimmwettbewerb für die Türkei. Das ist eine große Ehre für mich", so Boyaci nach dem Wettbewerb. "Es ist zudem auch eine große Ehre, mit 16 Jahren bei der Weltmeisterschaft den zweiten Platz zu erringen. Hoffentlich werde ich in der Zukunft noch mehr Erfolge feiern dürfen", fügte die junge Schwimmerin hinzu.

"Ich habe nur mit 0,03 Sekunden Rückstand verloren, und das gegen die langjährige Weltmeisterin. Perales ist mein Idol. Ich wäre traurig, wenn jemand anderes gewonnen hätte."

(be)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.