imago/ZUMA Press

14-Jähriger durch mysteriösen Messerangriff schwer verletzt - Zwei Tatverdächtiger festgenommen

14.1.2019 15:29 Uhr

In Engelskirchen wurde ein 14 Jähriger mit einem Messer angegriffen und schwer verletzt. Der Vorfall ereignete sich am Samstagabend in der Nähe des Schulhofs, wo sich der Jugendliche mit seinen Freunden aufhielt.

Nachdem er kurz weggegangen war, hörten die Freunde Schreie. Kurz darauf fanden sie den 14-Jährigen mit zwei Stichwunden und sahen eine männliche Person vom Tatort wegrennen. Der Jugendliche wurde mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht.

Während der Fahndung trafen Polizisten in der Nähe auf einen 14-Jährigen, auf den die Beschreibung der Zeugen passte. Er war in Begleitung mehrerer Jugendlicher - unter anderem eines 18-Jährigen, bei dem ein Messer gefunden wurde. Ob es sich dabei um die Tatwaffe handelte, war zunächst unklar. Beide Jugendlichen seien vernommen worden, sagte eine Polizeisprecherin. "Sie gelten weiterhin als tatverdächtig." Worum es bei dem Angriff ging, war zunächst nicht bekannt.

(gi/dpa)