dha

12 positive Coronafälle bei Zweitligist Akhisarspor

21.6.2020 10:20 Uhr

Die türkische Zweitliga TFF 1. Lig hat erst am Freitag wieder nach der Corona-Krise den Spielbetrieb aufgenommen, da wurden auch schon 12 Infizierungen mit dem Sars-CoV-2-Virus bei Akhisarspor festgestellt. Allerdings bedeutet das nicht, dass das Spiel am Sonntag gegen Altay SK in Izmir verschoben werden muss.

Wie der Präsident des Fußballklubs Akhisarspor, Fatih Karabulut, per Telefonschalte beim türkischen Nachrichtensender NTV verkündete, handle es sich bei den Infizierten um drei Spieler (Burhan Eser, Ergin Keles sowei Avdija Vrsajevic), den Cheftrainer Yilmaz Vural, einen Co-Trainer sowie sieben Mitarbeiter des Personalstabs. Die Infizierten befänden sich alle in einem guten Zustand und seien in Heimquarantäne geschickt worden.

Bei weniger als 14 Spielern wird verschoben

Nach den Statuten, die im Rahmen der sicheren Wiederaufnahme der Spiele festgelegt worden, wird ein Spiel nur dann verschoben, wenn die Mannschaft unter 14 Spieler fällt. Da 54 Personen inklusive Spieler negativ auf das Virus getestet wurden, darf man also davon ausgehen, dass das Spiel heute stattfinden können wird.

(be)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.