12 Dörfer in der Ägäis, die auf ihre Entdeckung warten

6.10.2020 21:19 Uhr

Falls Sie während der Herbstsaison auf der Suche nach einem ruhigen Urlaub sind, sind die Dörfer der südlichen Ägäis genau das Richtige für Sie. Hier warten alten Ruinen, freundliche Menschen, sowie wunderschöne Stände und Wälder auf Sie.

Kapikiri, Mugla

Bild: Hürriyet

Das Dorf Kapikiri liegt etwa 40 Kilometer vom Flughafen Milas entfernt und befindet sich am Ufer des wunderschönen Bafasees. Es war eines der wichtigsten Zentren der Antike, deren Ruinen der hellenistischen und byzantinischen Zeit sich heute noch finden lassen.

Maziköy, Mugla

Bild: Hürriyet

In Maziköy, einem der Produktionszentren für Milas-Teppiche, lassen sich hervorragende regionale Produkte wie Honig, Bio-Oliven und Olivenöl shoppen. Doch auch die Nähe des Dorfes zu den Buchten von Gökova und dem Inceyali Beach, welche Reisende faszinieren, machen das Dorf zu einem besonderen Ort.

Birgi, Izmir

Bild: Hürriyet

Es wird berichtet, dass die schönsten osmanischen Holzhäuser in Birgi zu finden sind. Das wichtigste Gebäude im Dorf Birgi ist hierbei die Ulu-Moschee, die von Mehmet Bey aus dem Fürstentum Aydinogullari erbaut wurde. Die engen Gassen von Birgi sind voller Geschichte und besonders charmant. Birgi steht seit 2012 auf der Liste des UNESCO-Weltkulturerbes.

Kayaköy, Mugla

Bild: Hürriyet

Kayaköy, verbunden mit Muglas Stadtteil Fethiye, ist ein wahrhaft verlassener Schatz. Es ist als Schutzgebiet ausgezeichnet und eine Kombination zweier Epochen. Tatsächlich beheimatete das Dorf die Griechen im Osmanischen Reich und die Turkmenen aus dem Kayi-Stamm der Oghuz.

Yesilyurt, Mugla

Bild: Hürriyet

Yesilyurt ist seit mehr als 250 Jahren eines der wichtigsten Zentren für Seide in der Ägäis. Die unberührte Natur und die Straßenwege voller Olivenbäume werden am Wochenende von den nur 35 Kilometern entfernten Menschen in Mugla überflutet.

Doganbey, Aydin

Bild: Hürriyet

Das Dorf Doganbey befindet sich zwischen Söke und der Halbinsel Dilek. Es ist für seine charakteristischsten Gebäude bekannt. Viele prächtige Steinhäuser wurden hier restauriert und unter Schutz gestellt. Die Aussicht ist enorm.

Güzelcamli, Izmir

Bild: Hürriyet

Güzelcamli, zwischen der Halbinsel Dilek und dem Samsun-Gebirge in der Nähe von Kusadasi, ist ein Ort, an dem Griechen und Perser Spuren hinterließen. Hier sollte auf jeden Fall die Zeus-Höhle besucht werden. Sportbegeisterte können in Güzelcamli Paragliding, Klettern und Trekking betreiben.

Mordogan, Izmir

Bild: Hürriyet

Dieses wunderschöne Ferienresort ist berühmt für seine lila Blüten wie Narzissen und Hyazinthen. Doch auch historische Ruinen lassen sich hier finden.

Sirince, Izmir

Bild: Hürriyet

Nach dem Maya-Kalender sollten nur die Dörfer Sirince und das Bugarach in Südfrankreich bei der Apokalypse im Jahr 2012 bestehen bleiben. Diese Vorhersage machte das kleine Dörfchen im Bezirk Selcuk in Izmir zu einer echten Berühmtheit.

Das Dorf in der Nähe der antiken Stätte Ephesus hat großartige Restaurants zu bieten.

Karaburun, Izmir

Bild: Hürriyet

Karaburun ist laut den Angaben der Einheimischen eine der „unberührtesten“ und ruhigsten Bezirke von Izmir. Das mit Ziegenmilch hergestellte Eis ist hier sehr berühmt und sollte daher bei einem Besuch probiert werden.

Cesmealti, Izmir

Bild: Hürriyet

Cesmealti, einer der ruhigen und friedlichen Sommerferienorte, ist einer der ältesten Häfen der Ägais.

Kuyciler, Aydin

Bild: Hürriyet

Das Dorf Kuyciler ist ein altes Yörük-Dorf im Umurlu-Viertel von Aydin. Der Name des Dorfes stammt von den Wasserbrunnen und Mini-Wässerfällen im Dorf. Die historische Bogenbrücke schmückt den Eingang in das bezaubernde Dörfchen.

(gi)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.