imago images / Geisser

​Wie startet die Türkische Lira in den Tag – 26. März 2020

26.3.2020 9:41 Uhr

In der Wochenmitte der letzten Märzwoche hatte die Türkische Lira gute Zugewinne gefahren und sich unter die 7-Lira-Marke gearbeitet. Teils wackelte sogar die 6,90 TL zum Euro. Und auch der US-Dollar sah die türkische Währung wieder in der Nähe von 6,38 TL für den Dollar. Doch zum Wochenende am 26. März sackte die Landeswährung der Türkei wieder gravierend ab. Beim Eurowechselkurs werden 7,10 TRY angepeilt, beim Greenback ist die Marke von 6,50 TL in Schlagdistanz.

Nach einem eher ruhigen Mittwoch und einer klaren Entspannungsphase für die Türkische Lira deutete der Mittwochabend schon darauf hin, dass der Fahrstuhl wieder nach unten fährt. Beendet wurde der Handel am Mittwoch mit 6,9836 TRY für den EUR. Am Donnerstag 26. März gab es in Sichtweite zum Wochenende kein Halten mehr. Eröffnet wurde noch mit 6,9836 TL für den Euro und dann ging es nach unten bis auf 7,0965 TRY für den EUR. Aktuell rangiert die Lira bei 7.1009 TL für einen Euro.

Märkte sind in der Corona-Krise abwartend

Auch beim US-Dollar schien der Fahrstuhl nach oben plötzlich besetzt zu sein. Hier eröffnete die Türkische Lira mit 6,4179 TL für den Greenback, um dann aber ihre Reise in den Keller anzutreten. Die Kursverluste waren zwar nicht ganz so gravierend wie beim Euro und es wurden "nur" 6,5043 TL für den Dollar fällig. Aktuell muss man 6.4811 TRY für den USD zahlen.

In der Türkei melden derzeit immer mehr prominente Menschen, dass sie am Coronavirus erkrankt sind. Die Fallzahlen steigen und auch die Toten werden mehr. Das Ganze basiert aber noch auf einem sehr niedrigen Testniveau. Seit dem offiziellen Ausbruch von Covid-19 in der Türkei vor 15 Tagen wurden nach offiziellen nur rund 33.000 Personen getestet. Deutschland hat vergleichsweise allein in der letzten Woche mehr als 320.000 Menschen landesweit getestet, wie Bundesgesundheitsminister Jens Spahn auf einer Pressekonferenz am 25. März mitteilte. Darum reagieren die Märkte noch abwartend, was die Corona-Krise in der Türkei an Verhalten zeigt und das schlägt sich auf den Kurs nieder.

(ce)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.